Termine

dscf4258.jpg

ec plauen...

Wer ist online?

Wir haben 7 Gäste online

Über Uns

Wer wir sind?

Wir sind Kinder Gottes. Du auch?

Es gibt eine wunderbare Geschichte, ich mag sie sehr. Also da war eine reiche Familie mit zwei Söhnen. Diese zwei Söhne hätten nicht verschiedener sein können. Der Ältere war sehr pflichtbewusst und half seinem Vater und unterstützte ihn. Im prinzip der perfekte Sohn. Naja und dann gabs da noch den zweiten, ich glaub der passt sehr gut zu unserem Freitagabendbild. Also der feiert gerne und haut ständig auf den Putz. Er zieht draußen rum und interessiert sich nicht für seine Familie, was nicht heißt, dass er sie nicht liebt.

Von einem auf den anderen Tag packt er seine Sachen, nimmt sich sein Geld was ihm vom Vermögen des Vaters zusteht und will die Welt entdecken. Ganz ehrlich, dass will ich auch immer. Und eines verbindet mich mit dem jungen Mann. Irgendwann ging das Geld nämlich aus und er landete im Slum. Er hatte einfach alles verloren: Freunde, Einfluss, Wohlstand. Doch er fasste den Mut und ging nach Hause zurück.

Und wie sein Vater auf ihn dort gewartet hat und ihn herzlich empfangen hat, so wartet der Vater auch auf mich und dich. Du musst nur zu ihm gehn. Wir sind seine Kinder und dürfen immer zurück kommen.

 

Oder wie Döhler und Scheufler in ihrem Lied "Haus im Himmel" singen:

Im Himmel steht ein Haus,
dessen unsagbare Schönheit mein Herz verzaubert hat.
Und doch ist dieses Haus
nur ein Haus von vielen Häusern in einer goldnen Stadt.
Es ist noch nicht bewohnt,
doch im Türschild ist mein Name seit langem eingeprägt.
und ich werde dort erwartet, wenn meine letzte Stunde schlägt.

Die Straße, die zum Haus hin führt, die ist aus reinem Gold.
Der Bauherr hat für seine Stadt das Beste nur gewollt.
Der Garten, der das Haus umgibt, ist unvergleichlich schön.
Die Blumen, die hier lieblich blüh'n, hat noch kein Mensch geseh'n.

Ein Wasser, klar wie ein Kristall, entspringt aus Gottes Thron.
Wer durstig ist, der trinkt davon. Ein Schluck genügt da schon.
Die große Nacht ist abgelöst, ein Dunkel gibt es nicht.
Das Haus erstrahlt in hellem Glanz, denn Gott ist selbst das Licht.

Im Himmel steht ein Haus.
Im Himmel steht ein Haus.
Ich zieh' dort ein und nie mehr wieder aus.
Im Himmel steht ein Haus.